Veröffentlichungen

Webseite zum Buch: Kaiserzeit und Moderne Berlin Story Verlag
Hauptstadt der Spione – Geheimdienste in Berlin im Kalten Krieg
Bernd Kostka, Sven Felix Kellerhof
1. Auflage 2008
ca. 240 Seiten, ca. 60 Abbildungen in s/w
Broschur
19,80 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Fast ein halbes Jahrhundert verlief die heißeste Front im Kalten Krieg quer durch Berlin. In den fünfziger Jahren lieferten sich die Geheimdienste von Nato und Warschauer Pakt ein fortwährendes Duell im Dunkeln, doch auch deutsche Spione mischten auf beiden Seiten mit: Erich Mielkes Stasi und Reinhard Gehlens Bundesnachrichtendienst zum Beispiel. Mit dem Bau der Mauer 1961 verlagerte sich der Schwerpunkt der Spionage, doch Berlin blieb bis zur Friedlichen Revolution die Hauptstadt der Spione.

Webseite zum Buch: Kaiserzeit und Moderne Berlin Story Verlag
Die Zwanziger Jahre in Berlin
Michael Bienert, Elke Linda Buchholz
2. Auflage 2006, Berlin Story Verlag
280 Seiten, zahlreiche Abbildungen in Farbe und s/w
Broschur
19,80 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Ein Mythos wird besichtigt – Dreigroschenoper, Dada, Metropolis – das Berlin der Jahre 1918 bis 1933 ist weit über die Stadt hinaus ein Faszinosum geblieben. Aber wo ist dieses Berlin heute noch zu finden? Dieses Buch zeigt den Weg zu den Orten, an denen der Atem der Epoche spürbar geblieben ist. Die Spurensuche führt zu Brennpunkten der politischen Geschichte und des Großstadtlebens, der Film- und Theatergeschichte, zu wegweisenden Bauwerken und in die Museen der Hauptstadt.

Webseite zum Buch: Kaiserzeit und Moderne Berlin Story Verlag
Kaiserzeit und Moderne
Michael Bienert, Elke Linda Buchholz
November 2008, Berlin Story Verlag
278 Seiten, sehr zahlreiche Abbildungen in s/w
Broschur
19,80 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Wie Berlin eine Weltstadt wurde, ist überall in der Stadt zu besichtigen. Keine vergangene Epoche prägt das heutige Berlin so sehr wie die Kaiserzeit. Zwischen 1871 und 1914 wuchs die Hauptstadt mit den Nachbargemeinden zu einem Großraum mit vier Millionen Einwohnern zusammen. Um dieses Riesengebilde am Leben zu halten, waren große Innovationen notwendig. Eine Kanalisation, Wasserwerke, Schulen, Krankenhäuser, Gerichte, Markthallen und die erste U-Bahn wurden gebaut – vieles davon erfüllt bis heute seine Funktion.

Webseite zum Buch: Die Beine der Hohenzollern Berlin Story Verlag
Beine der Hohenzollern
Helmut Caspar
1. Auflage 2007, Berlin Story Verlag
215 Seiten, ca. 150 Abbildungen in s/w
Broschur
16,80 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Was Primaner des Joachimsthalschen Gymnasiums über die Siegesallee schrieben und was Wilhelm II. von den Aufsätzen hielt.

Eines der skurrilsten und zugleich erhellendsten Bücher zur Kaiserzeit. Es geht um Schulaufsätze, die ein Lehrer am Joachimsthalschen Gymnasium, Prof. Dr. Otto Schroeder, 1901 zum Thema: “Die Beinstellung der Denkmäler der Siegesallee” schreiben ließ. Vier Betrachtungen über die Körperhaltungen der Marmorfiguren gelangten unter die Augen Kaiser Wilhelms II., des Stifters der Siegesallee. Er las die Aufsätze mit Wohlgefallen und versah sie mit Randbemerkungen, als ob es sich um Staatspapiere handelte. Großzügig illustriert, erweitert um die Geschichte des Joachimsthalschen Gymnasiums. (Wieland Giebel)

Webseite zum Buch: Ortstermin Mitte Berlin Story Verlag
Ortstermin Mitte
Sven Felix Kellerhoff
Januar 2008, Berlin Story Verlag
2. Auflage
256 Seiten
etwa 100 Abbildungen
ISBN 13: 978-3-929829-57-0
19,80 Euro
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Berlin für Fortgeschrittene. Auch abseits ausgetretener Pfade bietet Berlin Geschichte pur, gibt es Gebäude, Straßen und Plätze, die Zeugen waren – von Attentaten und Revolution, Zerstörung und Wandel. Sven Felix Kellerhoff spürt die Reste der Vergangenheit im Stadtbild auf und erzählt in 30 spannenden Geschichten von tragischen Schicksalen und bedeutenden Orten der Kaiserzeit, des nationalsozialistischen Berlins und der geteilten Stadt.

Webseite zum Buch: Niemand hat die Absicht... Berlin Story Verlag
Niemand hat die Absicht
Sven Felix Kellerhoff
September 2008, Berlin Story Verlag
256 Seiten, ca. 100 Abbildungen
ISBN 978-3-929829-51-8
Broschur
19,80 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Mehr Berlin für Fortgeschrittene. Im zweiten Band von »Geschichte in Geschichten« begibt sich Sven Felix Kellerhoff erneut auf Spurensuche abseits ausgetretener Pfade. Nach der Innenstadt in »Ortstermin Mitte« geht es diesmal durch die ganze Stadt. Spannende Geschichten, tragische Schicksale und bedeutende Orte.

Webseite zum Buch: Hof und Gesellschaft 1884 Berlin Story Verlag
Hof und Gesellschaft in Berlin 1884
Das Skandalbuch aus Frankreich von Graf Paul Vassili
Anja Knott

Berlin Story Verlag, November 2006
160 Seiten
ISBN 13: 978-3-929829-53-2
14,95 Euro
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Graf Paul Vassili gibt es nicht. Das Pseudonym verhindert die Strafverfolgung des bis heute anonymen Autors. Das Skandalbuch aus Frankreich überzieht die Berliner Gesellschaft der Kaiserzeit mit ätzendem Spott. Der geheimnisvolle Unbekannte nimmt dabei nicht nur die oberen Zehntausend, sondern auch Sozialisten und Journalisten aufs Korn. „Abfällig und meist übelwollend, doch mit viel Geist und Kenntnis der Hofgesellschaft“, urteilt Lucuis von Ballhausen, Staatsminister unter Bismarck. Das Buch durfte in Deutschland nicht gedruckt werden.

Webseite zum Buch: Kaiserhöfe Berlin Story Verlag
Kaiserhöfe
(Herausgeber Werner F. Rinsche)
Rainer L. Hein/Steffen Pletl
Oktober 2008, Berlin Story Verlag
128 Seiten
Schwarzweiß- und Farbabbildungen
ISBN 978-3-86855-001-6
Gebunden
29,80 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop


Die Kaiserhöfe, das von Unternehmer Heinz Meermann aus dem Dornröschenschlaf erweckte Bauensemble, ist so schön und großzügig geworden, wie es nie zuvor war. Die Passage zur Mittelstraße, die attraktive Beleuchtung des Hauses, Brunnen und Veranda – all das mutet mediterran an, ist von leichter Hand geplant, mit untrüglichem Gespür für den Zeitgeist. Vom Mercedes-Palast und dem Weinhaus Dressel über die preußische Central-Boden-Kredit AG und den VEB Großdampferzeugerbau Berlin bis zur Berlin Story.

Webseite zum Buch: Kaisers Kochbuch Berlin Story Verlag
Kaisers Kochbuch
Anja Knott
Dezember 2007, Berlin Story Verlag
120 Seiten
40 Abbildungen
Gebunden
ISBN 978-3-929829-77-8
14,95 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop


»Kalte süße Speisen, Feine Bäckereien, Liköre, Pasteten, Marmeladen« – und vieles mehr: Die leckersten Leckereien des königlichen Mundkochs und Backmeisters S. M. des Kaisers, Rudolf Karg.
Dieses »illustrierte Handbuch für Köche, Konditoren und Hausfrauen« ist auch für Hausmänner geeignet und entführt Sie in die wunderbare Welt der kaiserlichen Genüsse.
Neben ›Kalorienbomben im Auftrag Seiner Majestät‹ enthält dieses Buch viele praktische
Tipps und zahlreiche schöne Abbildungen.
Lassen Sie sich von Anja Knott zum kaiserlichen Kochen verführen.

• Mehr als 200 Rezepte zum Nachkochen.
• Zahlreiche schöne Abbildungen.
• Gönnen Sie sich dieses kaiserliche Kochvergnügen!

Webseite zum Buch: Berlins erstes Telefonbuch Berlin Story Verlag
1881 Berlins erstes Telefonbuch
Gerhild H. M. Komander (Hg.)
Nachdruck des Originals aus dem Jahr 1881

Juli 2006, Berlin Story Verlag
2. kommentierte und überarbeitete Auflage des Nachdrucks
144 Seiten
ISBN 13: 978-3-929829-33-4
14,95 Euro
Direktlink zum Buch in unserem Webshop


Am 1. April 1881 wurde das Telefonnetz in Berlin der Öffentlichkeit übergeben. Die Historikerin Gerhild H. M. Komander erläutert, wie das Telefon nach Berlin kam und wer die ersten 185 Telefonanschlüsse hatte. Warum das erste Telefonbuch im Volksmund Buch der 99 Narren hieß und es sieben Jahre später in Berlin mehr Telefonanschlüsse gab als in jeder Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Ein brillantes Bild der Gründerzeit, sorgfältig recherchiert und spannend geschrieben. Das vollständige erste Berliner Telefonbuch aus dem Jahr 1881 nach Alphabet und nach Nummern.

Webseite zum Buch: Frauen in Berlins Mitte - Frauenstraßennamen - Historiale Berlin e.V. und Bezirksamt Mitte von Berlin (Hg.) - Berlin Story Verlag 2007 Historiale Berlin e.V.
Frauen in Berlins Mitte – Frauenstraßennamen
Bezirksamt Mitte von Berlin (Hg.)

Dezember 2007, Berlin Story Verlag
80 Seiten, 36 Abbildungen
Broschur
ISBN 978-3-929829-64-8
7,80 €
Direktlink zum Buch in unserem Webshop

Sie waren die Avantgarde ihrer Zeit: Deutschlands erste Zoodirektorin, die erste deutsche Bibliothekarin und eine Ballonfahrerin, die 1893 den Fallschirmsprung wagte. Und der erste Auto fahrende Mensch der Welt? Eine Frau!
Auch die übrigen waren Ihrer Zeit weit voraus; sie dichteten, malten, schauspielerten, sangen, philosophierten, lehrten, mischten in der Politik mit, machten sich für die Frauenrechte stark und kämpften gegen das Nazi-Regime.
So unterschiedlich ihre Lebensgeschichten auch anmuten, so vereint diese beeindruckenden Frauen doch eines: Sie alle waren ein wichtiger Teil des Berliner Lebens, haben auf ihre Weise Bedeutendes zur Geschichte und dem Ansehen der Stadt beigetragen.
Die Stadt Berlin würdigt diese Frauen nun mit nach ihnen benannten Straßen rund um den neuen Hauptbahnhof.

Weitere Informationen und Leseproben finden Sie auf der Internetseite zum Buch:
www.Frauen-in-Berlin-Mitte.de

Humboldt-Universität zu Berlin
Neue Gedenktafeln in Berlins Mitte
Historiale e.V./Volker Hobrack (Hg.)

2009, Berlin Story Verlag
144 Seiten, ca. 50 Abbildungen
Broschur
ISBN 978-3-929829-44-0
14,95 €

Achtung: Das Buch ist noch nicht erschienen, jedoch schon über unseren Webshop vorzubestellen:

Direktlink zum Buch in unserem Webshop

»Mosaiksteine für das Gedächtnis der Stadt«. Geschichte ist in Berlin überall, an nahezu jedem Ort greifbar.
Die Berliner Gedenktafelkommission bringt diese Geschichte und ihre Protagonisten auf die Straße, an die Häuserwände – direkt ins Leben der Menschen.
Bis heute auf über einhundert, meist privat finanzierten Tafeln: von Otto Weidt und seiner Blindenwerkstatt über die Demonstranten und Opfer des Aufstandes vom 17. Juni 1953 bis zu Henriette Tiburtius, der ersten Zahnärztin Berlins.
In diesem Buch, herausgegeben von Volker Hobrack, dem Vorsitzenden der Gedenktafelkommission, werden die Geschichten der Gewürdigten und der Tafeln in Berlins Mitte vorgestellt. Ein Streifzug durch die Berliner und die deutsche Geschichte, der historische Persönlichkeitenund Ereignisse an ihren Orten ins Gedächtnis ruft. Lassen Sie sich von den Tafeln ihre Geschichten erzählen – und Sie werden sie mit ganz anderen Augen wahrnehmen.

Weitere Informationen und Leseproben finden Sie auf der Internetseite zum Buch:
Gedenktafeln.BerlinStory.de